Ist die Freimaurerei im 21. Jahrhundert noch sinnvoll?

sep

Während der letzten 40 Jahre verlor die Freimaurerei fast 50 % ihrer Mitglieder.

In Frankreich und auch anderswo in Europa stieg die Zahl der Freimaurer, aber Meinungsverschiedenheiten aller Art sind alltäglich. Sie laufen den Gründen für unser Engagement in dieser Bewegung zuwider. Der Einfluss der Freimaurerei auf die Gesellschaft sinkt überall. Ich möchte Sie dazu einladen, die Bedeutung und die Rolle unserer Bewegung auf dieser Web Seite zu diskutieren.

 

FrançaisEnglishEspañolDeutsch sk

Einleitung

Die Freimaurerei ist ein Initiationsbund, den manche für eine Religion halten, andere wiederum für eine politische Bewegung oder eine Möglichkeit sich mit Freunden zu treffen um zu philosophieren. Einige Brüder  verwechseln die Freimaurerei mit einer Wohltätigkeitsorganisation. Für viele Freimaurer ist sie in erster Linie, wenn nicht ausschließlich, ein Moralsystem, das durch Allegorien sowohl verschleiert als auch eindeutig, und durch Symbole dargestellt ist. All diese Betrachtungsweisen sind achtbar und veranschaulichen zum Teil die Rolle der Freimaurerei - den wesentlichen Kern und die eigentliche Motivation zur Gründung der Freimaurerei treffen sie jedoch nicht.

  • Wenn sich die Freimaurerei als eine Ansammlung von Gläubigen definiert, ist sie somit nicht mehr einzigartig und unersetzbar.
  • Wenn sie versucht die Rolle einer politischen Partei oder einer Gewerkschaft zu spielen, kann sie nicht ihrer eigentlichen Aufgabe nachkommen. Auch fehlen ihr die passenden Werkzeuge, in diesen Bereichen wirklich effektiv zu sein.
  • Ihre eignen, angewandten Regeln verhindern, dass sie sich zu einem hervorragenden Debattierclub entwickelt.
  • Wenn sie sich auf die Mildtätigkeit beschränkt, kann sie das Niveau der NGOs und anderer Wohltätigkeitsorganisationen nicht erreichen.
  • Die „hohen moralischen Werte“, welche als Voraussetzung für die Zulassung zur Freimaurerei gelten, werden sicherlich durch die Arbeit der Loge gefördert – doch benannten die Gründer in der Andersonschen Konstitution diese durchaus nicht als alleinige Aufgabe der Logen.
  • In einigen Logen wird die Freimaurerei als Instrument zur Förderung persönlicher Interessen benutzt. Sie verraten damit allerdings klar die Ideale der Freimaurerei.

 

Die Freimaurerei bietet ihren Mitgliedern sicherlich eine spirituelle und moralische Perspektive, welche aber nicht notwendigerweise religiös ist. Sie ermutigt ihre Mitglieder, sich mehr für die Gemeinschaft zu engagieren, sie ist aber sicherlich kein Ersatz für Parteien, Gewerkschaften, Vereine oder Universitäten. Keinesfalls soll sie eine Interessengemeinschaft sein. Solche Missverständnisse schmälern die Bedeutung der Freimaurerei und es ist nicht überraschend, dass sie in den letzten 40. Jahren fast die Hälfte ihrer Mitglieder verlor – besonders in den Vereinigten Staaten. 

Ihre schwindende Anziehungskraft liegt aber nicht allein an solchen Verständnisfehlern, oder an einem, angeblich, verminderten Interesse an Spiritualität in der westlichen Gesellschaft. Wäre das der Fall hätten religiöse Sekten und Gruppierungen, die neue Wege zur Transzendenz anbieten, nicht solchen Zuspruch, wie das aktuell in den USA der Fall ist.

Wir dürfen nicht vergessen, dass fast gleichzeitig mit Gründung der modernen Freimaurerei in1723, die Befürworter zentralistischer und autoritärer Gedanken ihre Feindseligkeit, wenn nicht gar ihren Hass gegenüber der humanistischen und egalitären Natur und dem freidenkenden Geist der Freimaurerei ausdrückten. Die erste päpstliche Bulle wurde im Jahr 1738 veröffentlicht...! Ihr folgten in über zwei Jahrhunderten Versuche der Verleumdung und der Destabilisierung, die das Bild der Freimaurerei immer weiter verzerrten. Diese Angriffe auf die Freimaurer brannten sich durch ihren Verfolgung durch die Nazis und die Kommunisten des Sowjetblocks in das Gedächtnis der Europeaner ein. So ist es nicht überraschend, dass Uneingeweihte, und in manchen Fällen sogar Freimaurer, die tiefe Bedeutung und den besonderen Sinn dieser Bewegung nicht mehr verstehen oder es missdeuten.

Die moderne Freimaurerei fordert ihre Mitglieder auf, an sich selbst zu arbeiten und Verantwortung gegenüber der Menschheit zu übernehmen, wie es keine andere Organisation tut. Sie bietet ihren Adepten eine ganz besondere Methode der Einführung und Anleitung. Um aber zu erkennen, ob die Freimaurerei auch im 21. Jahrhundert wirklich noch Sinn macht, müssen wir das Wesentliche, ihre Anfänge und Grundlagen betrachten.


Mehr Informationen : www.call-of-bratislava.com. Kommentieren Sie und unterschreiben Sie den Appell zur Vereinigung aller Freimaurer.

Die Königliche Kunst fordert uns auf, eine Brücke zu errichten

accueil-FM_corrig